Von Auto erfasst: Fußgängerin in Lebensgefahr

Unfall auf der Emsstraße in Leer


Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. © Foto: Wolters
Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. © Foto: Wolters

Bei einem Verkehrsunfall auf der Emsstraße (B 436) in Leer hat eine 32-jährige Fußgängerin aus Weener am Mittwochmorgen lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Wie eine Polizeisprecherin sagte, wurde der Unfall um 7.22 Uhr gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen war eine 61-jährige Autofahrerin aus Weener mit ihrem Pkw in Richtung Deichstraße unterwegs, als die Fußgängerin an der Einmündung zur Straße "Am Emsdeich" offenbar unvermittelt vom Fuß- und Radweg auf die Straße trat und von dem Auto erfasst wurde.

Die Autofahrerin fuhr laut der Polizei im Schockzustand auf einen nahegelegenen Parkplatz und wartete dort. Wegen der Unfallaufnahme durch die Polizei war die Emsstraße bis etwa 9 Uhr voll gesperrt. Vor Ort waren auch ein Notarzt und ein Rettungswagen. Zur Ermittlung des Unfallhergangs bittet die Polizei um Angaben von Zeugen.

 © Wolters
© Wolters
 © Wolters
© Wolters