Titelbild
Im Graben fanden zwei Polizisten den Wagen eines 31-jährigen Weeneraners, der betrunken in Rhauderfehn verunglückt war. Hoegen
RZ. Weener/Rhauderfehn - 29. Dezember 2019

Betrunken im Graben gelandet

31-jähriger Autofahrer aus Weener verunglückt in Rhauderfehn

Ei 31-jähriger Autofahrer aus Weener ist am Sonnabend betrunken wohl auf dem Rückweg von einem Discotheken-Besuch in Ihrhove in Rhauderfehn verunglückt und mit seinem Auto im Graben gelandet.

Gegen 5.40 Uhr wurde der Polizei am Sonnabend in den frühren Morgenstunden mitgeteilt, dass ein augenscheinlich betrunkener Mann mit seinem Opel bei einer Discothek in Ihrhove losgefahren sei.

Die umgehend eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug  führte zunächst nicht zum Erfolg. Etwa eine Stunde später wurde der Opel dann von zwei Beamten der Autobahnpolizei Leer, welche sich auf dem Heimweg vom Dienst befanden, in einem Graben an der Hauptstraße in Rhauderfehn entdeckt.

Der mutmaßliche Fahrer, ein 31-jähriger Mann aus Weener, konnte dann in relativer Nähe zum Fahrzeug von den beiden Polizisten angetroffen werden. Eine Überprüfung seines Atemalkoholgehalts ergab einen Wert von 0,99 Promille. Aufgrund der festgestellten alkoholbedingten Ausfallerscheinungen wurde ein Strafverfahren gegen den Weeneraner eingeleitet, eine Blutprobe veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen aus dem Straßengraben geborgen.

Lese-Modus