In Schlangenlinien durch die Innenstadt

Polizei stoppt 61-jährigen Autofahrer


In Weener hat die Polizei gestern am späten Abend einen Autofahrer gestoppt. Der Mann war nicht im Besitz eines Führerscheins. Die Beamten sind durch seine auffällige Fahrweise auf ihn aufmerksam geworden.  © Foto: Archiv
In Weener hat die Polizei gestern am späten Abend einen Autofahrer gestoppt. Der Mann war nicht im Besitz eines Führerscheins. Die Beamten sind durch seine auffällige Fahrweise auf ihn aufmerksam geworden. © Foto: Archiv

Dass er nicht Autofahren kann, hat ein 61-jähriger Mann am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr in der Weeneraner Innenstadt unter Beweis gestellt. Die Polizei musste einschreiten. 

Nachdem der Mann mit Wohnsitz in der Ukraine und einem Auto mit niederländischen Kennzeichen in Schlangenlinien und auf der Gegenfahrbahn über die Risiusstraße in Richtung Mühlenstraße fuhr, entschlossen sich Einsatzkräfte der Polizei, der Ursache auf den Grund zu gehen. 

Die Anhaltezeichen am Streifenwagen wurden von den Beamten eingeschaltet, die der Autofahrer aber einfach ignorierte. Er fuhr unbeeindruckt weiter Richtung Poststraße. Dort fuhr der Mann dann noch über einen Bordstein. 

Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten den Grund für die auffällige Autofahrt fest: Der 61-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. „Da dieser zur Zeit keinen festen Wohnsitz vorweisen kann und eine Weiterreise ins europäische Ausland 

plant, wurde er in vorläufigen Gewahrsam genommen und muss sich nun in einem beschleunigten Strafverfahren verantworten“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.