Freitag, 19. Juli 2019
Titelbild
Die Polizei rät nach einem Unfall in Weener zu besonders vorsichtiger Fahrweise im Bereich von Bushaltestellen. Foto: Archiv
RZ. Weener - 15. Mai 2019

Von Auto in Weener angefahren

13-jähriger Junge wird leicht verletzt

Zu einem Verkehrsunfall an der Bahnhofstraße, bei dem ein 13-jähriger Junge, der mit dem Rad unterwegs war, von einem Auto angefahren und leicht verletzt wurde, wurde die Polizei gestern um 12.10 Uhr gerufen.

Ein 59-jähriger aus Leer befuhr mit einem VW Golf die Bahnhofstraße stadteinwärts. Zu diesem Zeitpunkt parkte ein Bus an einer dortigen Haltebucht. Plötzlich querte laut Poliizei der 13-jährige Junge hinter einem Bus mit seinem Fahrrad die Fahrbahn und übersah den heranfahrenden GolfFahrer.

Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Junge leicht am Knie verletzt wurde. An dem Fahrrad und dem VW Golf entstand Sachschaden.

Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass an Bushaltestellen besondere Vorsicht geboten ist. »Durch Ablenkung oder anderen Gegebenheiten können Kinder oder junge Schüler Verkehrssituationen zum Teil nicht richtig einschätzen und nehmen somit das Verkehrsgeschehen nicht ausreichend wahr«, so die Pressestelle der Polizeiinspektion Leer/Emden.

Aus diesem Grund gilt: An haltenden Schul- oder Linienbussen, die ihr Warnblinklicht angeschaltet haben, dürfen andere Verkehrsteilnehmer nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren.

Lese-Modus