Mittwoch, 23. Januar 2019
Titelbild
Die Polizei hat einen 28-jährigen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen, der in Weener und Umgebung im vergangenen Jahr aktiv gewesen sein soll. Foto: privat
RZ. Weener/Leer - 08. Januar 2019

Einbrüche: Polizei meldet Festnahme

Fälle in Weener vor der Aufklärung?

Die Polizei hat bereits Anfang Dezember 2018 einen Tatverdächtigen festgenommen, dem vorgeworfen wird, für mehrere Einbrüche in der Stadt Weener und der Umgebung verantwortlich zu sein.

Wie es heute in einer gemeinsamen Presseerklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft heißt, nahmen Beamte der Polizeiinspektion Leer/Emden 28-jährigen Mann fest, der im Verdacht steht, »in den zurückliegenden Monaten mehrere Einbrüche in der Stadt Weener und dem angrenzenden Gebiet begangen zu haben.«

Die Staatsanwaltschaft Aurich hatte in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Leer/Emden ein Untersuchungshaftbefehl beim zuständigen Amtsgericht erwirkt. Nachdem dem 28-Jährigen der Haftbefehl durch einen Richter verkündet worden war, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. »Die Ermittlungen zu den zur Last gelegten Taten dauern an«, so die Polizei. Nähere Einzelheiten zum Ort der Festnahne, dem Wohnort des Tatverdächtigen und seinem möglichen Motiv für die Einbrüche nannte die Polizei heute nicht. "Es ist ein laufendes Ermittlungsverfahren", verweist Christoph Kettwig, Pressesprecher der Polizeiinspektion Leer/Emden, in diesem Zusammenhang darauf, dass auch ermittlungstaktische Gründe eine Rolle bei der Zurückhaltung in Sachen Informationen spielen.

Lese-Modus