Titelbild
Ein 94-Jähriger ist mit seinem Auto ins Emdener Hafenbecken gestürzt und hat sich lebensgefährlich verletzt. Foto: pixabay
RZ. Emden - 15. Januar 2022

94-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Mit Auto ins Hafenbecken gefahren

Ein 94-Jähriger ist am Freitagabend mit seinem Auto ins Emdener Hafenbecken gestürzt. Dabei wurde der Mann lebensgefährlich verletzt. 
Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der 94-Jährige mit seinem Fahrzeug über die Deichbefestigung am Emder Borkum-Anleger. Das Fahrzeug stürzte die Böschung hinunter in das Hafenbecken, wobei das Fahrzeug fast vollständig versank. Mithilfe der hinzugerufenen Rettungstaucher der Feuerwehr Emden konnte der lebensgefährlich verletzte Emder aus dem Fahrzeug befreit und ins Klinikum Emden gebracht werden.
Das Fahrzeug wurde anschließend durch die Feuerwehr aus dem Hafenbecken geborgen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befindet sich der Unfallbeteiligte weiterhin in Lebensgefahr, teilt die Polizei abschließend mit.

Lese-Modus