Titelbild
Die Wasserschutzpolizei ermittelt nach einer Gewässerverunreinigung im Emder Ratsdelft. Foto: Polizei
RZ. Emden - 09. Januar 2022

Öl- und Dieselfilm auf dem Ratsdelft

Gewässerverunreinigung in Emden

Bereits am Sonnabend gegen 12 Uhr mittags wurde im Emder Ratsdelft eine Gewässerverunreinigung festgestellt.
Bei starken Südwinden zog sich ein etwa 1000 Quadratmeter großer, zerrissener Öl- oder Dieselfilm aus dem Emder Fahrwasser des Binnenhafens unter der Eisenbahnbrücke hindurch in den Alten Binnenhafen und von dort in den Ratsdelft, wo sich die Verunreinigungen am Nordufer des Ratsdelfts sammelten.
Aufgrund des starken Windes und der damit verbundenen Wasserbewegung, die durch den Sielbetrieb zur Wasserstandsregulierung im Hafen noch verstärkt wurde, war eine Bekämpfung des dünnen Ölfilms durch die Feuerwehr nach Beurteilung des Umweltamts der Stadt Emden vorerst nicht möglich.
Der Verursacher der Ölverschmutzung konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Emden in diesem Fall dauern dazu an.

Lese-Modus