Titelbild
Ein 66-jähriger Mann aus Rhauderfehn ist zum Opfer von Computer-Kriminalität geworden. Symbolfoto: Pixabay
RZ. Rhauderfehn - 09. Juli 2021

Hacker machen Online-Beute

66-Jähriger in Rhauderfehn geschädigt

Ein 66-jähriger Mann aus Rhauderfehn ist zum Opfer eines Hackerangriffs geworden.

Wie die Polizei heute mitteilte, war der Geschädigte am Montag per E-Mail, die augenscheinlich von seiner Bank kam, dazu aufgefordert worden, die Banking-App auf seinem Mobiltelefon zu aktualisieren. Nach Abschluss der Aktualisierung wurden drei Buchungen in einer Gesamthöhe im vierstelligen Bereich getätigt. Die Zahlungen wurden ins Ausland gesendet.

Die Polizei hat den Fall aufgenommen und weist darauf hin, dass sich hierbei um einen Betrug handelt. "Ihre Bank wird Sie niemals per E-Mail zur Aktualisierung Ihrer Apps auffordern", heißt es betonend in der Pressemitteilung. 

Lese-Modus