Titelbild
Die Wasserschutzpolizei ermittelt: An den Stränden der Inseln Borkum, Langeoog und Spiekeroog wurde eine weiße Substanz, vermutlich Paraffin, angespült. Foto: Archiv
RZ. Borkum/langeoog - 29. April 2021

Paraffin angespült an drei Inselstränden?

Auch Borkum ist betroffen

An den Stränden der Inseln Borkum, Langeoog und Spiekeroog ist es, wie die Wasserschutzpolizei mitteilt, zu Anlandungen einer weißen Substanz gekommen, vermutlich wurde Paraffin angespült.

Am Mittwoch wurde die Wasserschutzpolizei in Wilhelmshaven über das besondere »Treibgut« informiert.Die wachsartigen Anlandungen wurden an den Stränden der drei ostfriesischen Inseln in verschiedenen kugelförmigen Größen, bis hin zur Größe eines Fußballs, gefunden. Erste Beseitigungsmaßnahmen sind laut Wasserschutzpolizei bereits in die Wege geleitet worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand sind keine anderen Inseln betroffen. Die wasserschutzpolizeilichen Ermittlungen zum Verursacher der Verunreinigungen dauern an.

Lese-Modus