Sonntag, 28. Februar 2021
Titelbild
Durch das schnelle Reagieren des Hundes traf die Feuerwehr schnell am Brandort ein und konnte Schlimmeres verhüten. Foto: Kreisfeuerwehrverband Aurich
RZ. Uthwerdum - 13. September 2020

»Keks« rettet Familie vor Feuer

Brennender Akku löste Brand aus

Ein bellender Hund hat eine Familie in Südbrookmerland aus dem Schlaf gerissen - und damit offenbar das Leben gerettet. In dem Haus in Uthwerdum war ein Feuer ausgebrochen.

Wie es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr Südbrookmerland heißt, wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oldeborg, Uthwerdum und Victorbur sowie die Polizei und das DRK in der Nacht zum Samstag gegen 0.30 Uhr zu einem Kleinbrand nach Uthwerdum gerufen.

Kurz zuvor war eine Uthwerdumer Familie durch das Bellen ihres Hundes namens »Keks« und das Auslösen ihrer Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen worden. Der Akku eines elektrischen Spielzeugautos war in Brand geraten und hatte für eine starke Rauchentwicklung gesorgt. Die Familie wählte daraufhin umgehend den Notruf und alarmierte die Feuerwehr.

Nachdem die Einsatzkräfte der Feuerwehren an der Einsatzstelle angekommen waren, nahmen diese Lüftungsmaßnahmen vor und entfernten das Gerät und die abgebrannten Akkus aus dem Gebäude. »Durch das schnelle Reagieren der Familie, die dank ´Keks´, aufmerksam wurde, konnten größere Schäden verhindert werden«, so die Feuerwehr in ihrer Mitteilung.

Lese-Modus