Dienstag, 26. Mai 2020
Titelbild
Die Polizei musste in Leer mit einer ganzen aggressiven Familie klar kommen, nachdem sie wegen eines Streites zweier betrunkener Brüder gerufen worden war. Foto: privat
RZ. Leer - 22. Mai 2020

Betrunkene Brüder fordern die Polizei

Beamtin bei Einsatz in Leer verletzt

Am Donnerstagabend waren Polizeibeamte gegen 22.50 Uhr wegen lautstarken Streitigkeiten zwischen zwei Brüdern im Alter von 39 und 37 Jahren in die Straße Unter den Eichen in Leer im Einsatz. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, richtete sich die Aggression des 39-Jährigen gegen sie. Er bedrohte die Polizisten und ging schließlich in drohender Haltung auf die Einsatzkräfte zu.

Trotz mehrfacher Aufforderung ließ sich der 39-Jährige nicht zum Stehenbleiben bewegen, sodass die Beamten schließlich Reizgas einsetzten. Der 39-Jährige verhielt sich weiterhin aggressiv, weshalb die Beamten den Mann zu Boden brachten. Dieser wehrte sich vehement gegen die Maßnahmen und schlug um sich.

Eine 25-jährige Polizeibeamtin wurde dabei leicht verletzt. Sie blieb weiterhin dienstfähig. Zudem wurde die Dienstkleidung der eingesetzten Beamten beschädigt.

Der 37-jährige jüngere Bruder des Mannes versuchte indes, seinen älteren Bruder aus den Händen der Polizei zu befreien. Weitere Polizeibeamte wurden zur Verstärkung gerufen. Sie konnten den 37-Jährigen von seinem Vorhaben abhalten und ihm Handfesseln anlegen. Familienmitglieder der beiden Verursacher versuchten außerdem die gesamte Zeit über, den Einsatz der Polizei zu stören und die Maßnahmen der Einsatzkräfte gegen die beiden Brüder zu unterbinden. »Dies konnte jedoch durch deutlich sichtbare starke Polizeipräsenz unterbunden werden«, so die Polizei in ihrem Bericht. Die beiden alkoholisierten Brüder wurden in Gewahrsam genommen. Sie werden sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Lese-Modus