Dienstag, 07. April 2020
Titelbild
In Klostermoor haben Unbekannte eine Bushaltestelle angesteckt. Unser Foto entstand bei einem ähnlichen Fall in Rhauderfefhn Anfang Oktober 2019. Ammermann

RZ. Klostermoor - 16. Februar 2020

Bushaltestelle in Klostermoor brennt ab

Polizei geht von Brandstifung aus und ermittelt

In der Nacht zum Sonntag ist in Klostermoor an der Westwieke ein aus Holz gefertigtes Buswartehäuschen durch ein Feuer schwer beschädigt worden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte um 1.25 Uhr ein 30-jähriger Mann aus Papenburg den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Burlage und Klostermoor löschten die Flammen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei ist von einer vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Das Bushaltestellenhäuschen sei momentan unbrauchbar. Zur genauen Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Die Polizei nahm die Brandermittlungen auf und leitete ein Strafverfahren ein. Es ist bereits das dritte Mal innerhalb weniger Monate, dass in Klostermoor ein Buswartehäuschen gebrannt hat.

Ebenfalls in einer Nacht zum Sonntag geriet bereits Anfang Oktober 2019 gegen 3 Uhr morgens eine Bushaltestelle in Rhauderfehn Brand. Die an der 4. Südwieke stehende hölzerne Bushaltestelle brannte damals vollkommen ab. Da Einsturzgefahr bestand, wurde das Wartehäuschen damals von den Einsatzkräften der Feuerwehr schließlich kontrolliert zum Einsturz gebracht.

Lese-Modus