Titelbild
Erneut hat ein 33-jähriger Mann Gottesdienste im Kreis Leer durch Ausrufe gestört. Foto: RZ-Archiv
RZ. Loga - 02. Februar 2020

Ivorer stört erneut Gottesdienste

Ausrufe in zwei Kirchen in Loga - Pastoren geleiten Mann nach draußen

Der Ivorer, der am 12. Januar diverse Gottesdienste in der Gemeinde Rhauderfehn gestört hat, ist am Sonntag erneut aufgefallen: Diesmal sorgte 33-Jährige in zwei Kirchen in Loga für Unruhe und Sorge.

Laut Polizeimeldung betrat der Mann aus Rhauderfehn gegen kurz nach 10 Uhr die Reformierte Kirche in der Straße Am Schlosspark. Dort störte er den gerade stattfindenden Gottesdienst durch Ausrufe mit religiösem Hintergrund. Die Pastorin begleitete den Mann nach draußen, ohne dass es zu weiteren Zwischenfällen kam. Etwa gegen 10.20 Uhr betrat der Mann in gleicher Absicht die Friedenskirche in der Hindenburgstraße. Auch hier störte er durch Ausrufe. Nachdem der Pastor den 33-Jährigen aus dem Kirchengebäude hinausbegleitet hatte, begab sich der Mann zum Bahnhof in Leer, wo er durch Polizeibeamte angetroffen wurde. Eine Mitarbeiterin des Landkreises Leer wurde hinzugezogen, die weitere Maßnahmen prüfte. »Nach abschließender Beurteilung ging in keinen dieser Fälle eine Gefährdung für andere Personen von dem 33-Jährigen aus, sodass der Mann aus den Maßnahmen entlassen wurde«, so die Polizei in ihrer Meldung.

Lese-Modus