120 Feuerwehrleute bekämpfen Brand

Flammen gingen von Sauna in Dachstuhl und Garage über


Die Feuerwehren waren mit 20 Fahrzeugen und 120 Einsatzkräften vor Ort. © Foto: Manuel Goldenstein (Feuerwehr)
Die Feuerwehren waren mit 20 Fahrzeugen und 120 Einsatzkräften vor Ort. © Foto: Manuel Goldenstein (Feuerwehr)

120 Einsatzkräfte haben am Mittwochnachmittag ein Feuer im Auricher Ortsteil Haxtum bekämpft. Ein 68-jähriger Mieter hatte gegen 14.10 Uhr über den Notruf mitgeteilt, dass ein piepender Rauchmelder ihn auf einen Brand in seiner Sauna aufmerksam gemacht habe. Die Sauna befand sich als Anbau im hinteren Teil des Einfamilienhauses. Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, waren die Flammen nicht nur in den Dachstuhl, sondern auch auf die angebaute Garage übergegangen - verbunden mit einer erheblichen Rauchentwicklung. 

18 Trupps unter Atemschutzgerät bekämpften den Brand, unter anderem mit Hilfe einer Drehleiter, von innen und von außen. Zur Löschwasserversorgung war es erforderlich, eine Schlauchleitung von 1500 Metern zu verlegen, vom nächstgelegenen Hydranten. Aufgrund des raschen Löschangriffs konnte das Gebäude bis auf einen Raum gehalten werden. Um 16.38 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, um 17.11 Uhr dann endgültig gelöscht.

Verletzte gab es nicht. Der Bewohner war bereits bei Eintreffen der Feuerwehr ins Freie gegangen, seine 66-jährige Gattin war nicht zu Hause. Die Wohnräume sind durch den Brandrauch erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden, sodass das Haus gegenwärtig nicht bewohnbar ist. Die Polizei beschlagnahmte wie üblich das Brandobjekt.