Titelbild
Ein Autofahrer hatte 30 Liter Diesel in die Kanalisation im Aschendorfer Ortsteil Herbrum gekippt. Die Feuerwehr sicherte die Oberflächenentwässerung. Foto: Feuerwehr
RZ. Aschendorf - 26. November 2021

30 Liter Diesel in den Gulli gekippt

Vermutlich aufgrund von falsch getanktem Kraftstoff hat ein Autofahrer heute Nachmittag rund 30 Liter Dieselkraftstoff in der Oberflächenkanalisation im Aschendorfer Ortsteil Herbrum entsorgt. Das teilte die Feuerwehr jetzt mit.

Passanten beobachteten den Fahrer, wie er mit Hilfe einer Pumpe den Kraftstoff aus seinem Tank absaugte und alarmierten die Polizei. In der Folge goss der Umweltsünder den Kraftstoff in den Regenwassergulli. Der Kraftstoff floss von dort in die entsprechende Hauptleitung. Neben der alarmierten Feuerwehr und Polizei wurde auch die Umweltbehörde des Landkreises zur Einsatzstelle hinzugezogen, heißt es in der Mitteilung.

Eine ebenfalls alarmierte Spezialfirma konnte Teile des Kraftstoffes absaugen und die Leitung spülen, wie groß die Menge des freigesetzten Kraftstoffes insgesamt war, konnte am Nachmittag nicht mehr festgestellt werden. Die Polizei übernahm die Ermittlungen.

Lese-Modus