Titelbild
Zwei Täter haben am Sonntagmorgen eine junge Mutter und ihr kleines Kind in Großefehn überfallen. RZ-Archiv
RZ. Großefehn - 01. August 2021

Mutter und Kind ausgeraubt

Dreiste Raubtat in Großefehn

Eine 24-Jährige und ihr Kind sind in Großefehn überfallen und ausgeraubt worden. Die Polizei ermittelt. 
Die Raubtat ereignete sich am frühen Sonntagmorgen. Die 24-Jährige hatte in ihrem Auto eine kurze Rast im Einmündungsbereich Postweg/Ecke Müllers-Kamp eingelegt  und sich dabei um das 15-monatige Kind kümmerte. Plötzlich wurde die Frau  unvermittelt von zwei unbekannten Personen attackiert. Dabei wurde dem Opfer hinterrücks mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Danach forderte die weibliche Haupttäterin unter Vorhalt eines Messer die Herausgabe von Bargeld, teilte die Polizei gestern mit.Im Anschluss an die Tat, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Das 15-monatige Kind blieb unverletzt. 
Die weibliche Haupttäterin soll ca. 20 Jahre alt sein, einen grauen »Hoodie« getragen haben und sehr schlank gewesen sein. Zum Mittäter bzw. zur Mittäterin ist nur bekannt, dass ebenfalls ein grauer »Hoodie« getragen wurde und die Person ebenfalls sehr schlank gewesen sei.
Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 04941-6060 bei der Polizei in Aurich zu melden.

Lese-Modus