Titelbild
Stark betrunken war eine 44-Jährige, die von der Polizei heute nach einem Unfall auf der Autobahn 31 in Höhe Rhede einem Alkoholtest unterzogen wurde. Foto: Archiv
RZ. Rhede - 28. Juli 2021

Mit 2,33 Promille verunglückt

Frau baut Unfall auf der Autobahn 31

Mit 2,33 Promille im Blut ist eine 44-Jährige heute gegen 8.40 Uhr auf der Autobahn 31 in Fahrtrichtung Emden in Höhe Rhede verunglückt, sie kam mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab.
Die 44-jährige Autofahrerin aus Nordrhein/Westfalen war laut Polizei mit einer Geschwindigkeit von etwa 160 Stundenkilometern unterwegs, sie kam zunächst nach rechts und dann nach links von der Fahrbahn ab. Ihr Wagen kam schließlich auf dem Hauptfahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.
Die Frau hatte zwar keine äußerlich erkennbaren Verletzungen, wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Am Unfallort ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung der Fahrerin. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht mit einem Wert von 2,33 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe veranlasst und ein Strafverfahren gegen die 44-Jährige eingeleitet

Lese-Modus