Titelbild
Mitglieder der Feuerwehr Spetzerfehn beluden das Fahrzeug, mit dem die Einsatzkräfte aus Großefehn heute am frühen Morgen nach Rheinland-Pfalz aufbrachen. Foto: Lukas Crysandt (Feuerwehr Großefehn)
RZ. Großefehn - 22. Juli 2021

Hilfsgüter auf dem Weg nach Rheinland-Pfalz

Feuerwehr Großefehn von Spendenbereitschaft überwältigt

Enorme Hilfsbereitschaft: Bei einer Sammlung von Spenden für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe durch die Feuerwehr Großefehn war die Resonanz am Montag so groß war, dass die Aktion vorzeitig gestoppt werden musste, weil die Lagerkapazitäten ausgereizt waren. "Mit so einer überwältigenden Spendebereitschaft hatte niemand gerechnet", teilte Pressesprecher Lukas Crysandt heute mit.

Am Mittwoch erhielten die Organisatoren neue Informationen, sodass die Feuerwehr Spetzerfehn mit dem Verladen der Güter beginnen konnte. Dazu gehören vor allem die besonders dringend benötigten Dinge wie beispielsweise Tiernahrung, Wasser, Hygieneartikel, Schaufeln und Besen. Sogar vier Stromgeneratoren sind dabei.

Damit in Rheinland-Pfalz eine schnelle und gezielte Übergabe erfolgen kann, wurden alle Spenden in den letzten Stunden und Tagen durch die Mitglieder der Feuerwehr Spetzerfehn sortiert und in Kartons verpackt. Heute am frühen Morgen um kurz nach 4 Uhr machten sich fünf Einsatzkräfte aus Großefehn auf den Weg, um die Spenden zu übergeben. Die Fahrt und die Übergabe der Spenden kann auf der Instagram-Seite der Feuerwehr Großefehn mitverfolgt werden. 

Foto: Feuerwehr Großefehn
Foto: Feuerwehr Großefehn
Foto: Feuerwehr Großefehn
Foto: Feuerwehr Großefehn

Lese-Modus