Titelbild
Bei der Schwerpunktkontrolle wurden die Zollbeamten durch Polizeikräfte unterstützt. Symbolfoto: Zoll
RZ. Ostfriesland - 21. Juli 2021

Zoll bekämpft illegale Beschäftigung

Mit Unterstützung der Autobahnpolizei

Eine verdachtsunabhängige Schwerpunktkontrolle der Zollbehörden zur Bekämpfung von illegaler Beschäftigung im Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe hat auch in Ostfriesland stattgefunden.

Im regionalen ostfriesischen Bereich unterstützte die Autobahnpolizei Leer dabei am vergangenen Freitag die Zolleinheiten aus Emden, wie die Polizei heute mitteilte. Die Zollbeamten überprüften bei gewerblich genutzten Fahrzeugen die Einhaltung von arbeitszeitrechtlichen Vorschriften und Tarifbestimmungen sowie die Transportgenehmigungen und die mitgeführten Ladungspapiere. Die Polizei unterstützte die Zöllner speziell bei der Selektierung und Zuführung der Fahrzeuge und bei der anschließenden Kontrolle der Dokumente durch eigene Urkundenfachkräfte der Dokumentenprüfstelle der Polizeiinspektion Leer/Emden. Darüber hinaus wurde durch die Polizei die Verkehrssicherheit der Transportfahrzeuge überprüft.

Festgestellte technische Verstöße konnten vor Ort behoben werden, andere Ermittlungen dauern jedoch noch an. Die Zusammenarbeit zwischen den Zolleinheiten und den Kräften der Autobahnpolizei sei angesichts der unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkte als positiv zu bewerten und werde im Laufe der nächsten Monate sicherlich eine Wiederholung erfahren, heißt es in der Pressemitteilung. 

Lese-Modus