Titelbild
Ein verstopfter Graben ließ Wasser in ein Haus in Westerende-Kirchloog laufen. Foto: Erik Siemering/Feuerwehr
RZ. Aurich - 15. Juli 2021

Regenwasser lief in Häuser

Diverse Einsätze bei Auricher Feuerwehren

Diverse Starkregen­einsätze haben die Feuerwehren im Kreisfeuerwehrverband Aurich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag absolviert. Dabei ging es überwiegend um Wasser, das in Häuser eindrang.
Um 0.36 Uhr rückten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wallinghausen zu einem Wohnhaus im Auricher Ortsteil Egels aus. Vor Ort stellten sie fest, dass zum Teil bereits Wasser in Teile des betroffenen Wohngebäudes gelaufen war. Ein Einsatz von Tauchpumpen war jedoch nicht erforderlich. Ein angrenzender Entwässerungsgraben konnte, bedingt durch die anhaltenden Regenfälle, das Wasser nicht mehr schnell genug ableiten und trat teilweise über seine Ufer.
Zu einem Wasserschaden wurde die Feuerwehr Ochtelbur um 1:05 Uhr nach Westerende-Kirchloog alarmiert. Nach einem starken Regenschauer war ein Graben so weit mit Wasser gefüllt, dass der Ablauf der Regenrinne eines Anwohners nicht mehr möglich war. Das Wasser lief durch einen Gully zurück auf das Grundstück und von dort ins Haus.
Die Feuerwehr Haxtum wurde gegen 1.45 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung nach Kirchdorf gerufen. Aufgrund Starkregens war ein bebautes Grundstück stark überschwemmt worden, sodass Wasser in das Landhaus eindrang. Mit einer leistungsstarken Schmutzwassertauchpumpe konnten die Einsatzkräfte die Wassermengen rund um das Haus abpumpen und die Gefahr somit beseitigen.

Lese-Modus