Donnerstag, 01. Oktober 2020
Titelbild
Die Wittmunder Feuerwehr musste am Freitagabend einen brennenden Weihnachtsbaum löschen, eine 79-Jährige erlitt schwere Verbrennungen im Gesicht und liegt in einer Spezialklinik. Archiv
RZ. Wittmund - 18. Januar 2020

Beim letzten Anzünden brennt der Tannenbaum lichterloh

79-Jährige erleidet in Wittmund schwere Brandverletzungen

Ein älteres Ehepaar wollte seinen Tannenbaum in Wittmund vor dem Abbau noch ein letztes Mal mit Kerzen beleuchten. Dabei ging der Baum plötzlich in Flammen auf. Die 79-jährige Ehefrau liegt jetzt mit schweren Verbrennungen in einer Spezialklinik.

Am Freitagabend gegen 22 Uhr meldete eine Anruferin aus Wittmund einen Brand im Wohnzimmer ihrer Nachbarn. Die Ortsfeuerwehren Wittmund und Leerhafe konnten den Brand am Einsatzort löschen. Nach ersten Angaben gegenüber der Polizei berichteten die 79-jährige und der 82-jährige Bewohner, dass sie ihren Tannenbaum vor dem Abbau noch ein letztes Mal mit Kerzen beleuchten wollten. Dabei sei der Baum plötzlich in Flammen aufgegangen. Beide Eigentümer konnten das Haus verlassen und wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Mann blieb unverletzt, seine Frau wurde wegen schweren Verbrennungen im Gesicht in eine Spezialklinik verlegt. „Es besteht nach jetzigem Stand keine Lebensgefahr“, so die Polizei. Ein größerer Sachschaden am Haus konnte verhindert werden. Durch den Brand war das Wohnzimmer stark verrußt, die Terrassentür und ein Fenster sind samt Rahmen gesprungen.

Lese-Modus