Sonntag, 25. August 2019
Titelbild
Die Ermittlungen der Polizei zur Ursache eines schweren Unfalls in Papenburg laufen. Foto: Archiv
RZ. Papenburg - 12. August 2019

Nach Unfall zunächst in Lebensgefahr

19-Jähriger war im Auto eingeklemmt

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Sonntagabend auf der Straße »An der Alten Werft« gekommen. Ein 19-jähriger Mann aus der Gemeinde Westoverledingen zog sich dabei laut Polizei schwere Verletzungen zu.

Ein 22-jähriger Autofahrer aus Surwold war gemeinsam mit dem 19-Jährigen und einer 18-jährigen jungen Frau aus dem Deverweg kommend in Richtung Bahnhofstraße unterwegs.

In Höhe der dortigen Hubbrücke verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen, der geriet ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite gegen das Brückengeländer.

Der 19-jährige Mitfahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit zunächst lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die beiden anderen Insassen zogen sich leichte Verletzungen zu. »Der junge Mann ist mittlerweile außer Lebensgefahr«, so die Polizei.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Papenburg Untenende und Aschendorf waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften. Der Unfallwagen besitzt nur noch Schrottwert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Lese-Modus