Montag, 24. Juni 2019
Titelbild
Bei Verkehrsunfällen in Collinghorst und Emden wurden am Sonntagmorgen drei Menschen verletzt. Symbolfoto: Szyska
RZ. Collinghorst/Emden - 14. April 2019

Drei Menschen verletzen sich bei Verkehrsunfällen in Collinghorst und Emden

Autos überschlagen sich - Fahrer betrunken

Bei Verkehrsunfällen in Rhauderfehn und in Emden haben sich am Sonntagmorgen zwei Autos überschlagen. Die Fahrer waren jeweils alkoholisiert. Drei Menschen wurden verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 18-jähriger Moormerländer um 4.55 Uhr mit einem VW auf der Hauptstraße in Collinghorst in Richtung Folmhusen unterwegs. Der junge Fahrer fuhr mit dem Auto über einen Kreisel gegen einen Baum. Der Pkw überschlug sich mehrfach, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte schließlich gegen eine Straßenlaterne. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 0,57 Promille, eine Blutentnahme folgte. Der 18-Jähriger erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zudem saßen ein 28-jähriger Mann aus Aurich und ein 16-jähriger Moormerländer in dem VW, sie blieben unverletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrbahn musste von einer Spezialfirma gereinigt werden. Der Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Gegen 6 Uhr verlor dann ein 20-jähriger Mann mit einem Hyundai auf der Nesserlander Straße in Richtung Borkumanleger in Emden die Kontrolle über sein Fahrzeug. In einer Linkskurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und kam auf einem Parkplatz zum Stehen. Der Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,57 Promille, eine Blutprobe wurde entnommen. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt. Im Pkw befand sich zudem ein 20-jähriger Mitfahrer. Die beiden Emder wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Das Auto wurde durch ein Unternehmen abgeschleppt. Ein Strafverfahren gegen den Emder wurde eingeleitet.

Lese-Modus