Montag, 10. Dezember 2018
Titelbild
Nach dem Tod einer 64-jährigen Frau in Aurich steht das Obduktionsergebnis jetzt fest. Foto: RZ-Archiv
RZ. Aurich - 11. Juli 2018

Obduktionsergebnis: »Massive Gewalt«

Mit Hammer auf Kopf eingeschlagen

Die 64-jährige Frau, die am Montagvormittag tot in ihrer Wohnung in Aurich aufgefunden wurde, ist durch mehrere Schläge auf den Kopf gestorben. Das ist das vorläufige Ergebnis der Obduktion, das heute Nachmittag gemeinsam von der Staatsanwaltschaft in Aurich und der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund mitgeteilt wurde.

Nach der Tat wurde der 68 Jahre alte Ehemann zunächst vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging gegen ihn Haftbefehl. Der Mann hatte nach der Tat selbst die Polizei angerufen und seine Tat geschildert. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft sind noch nicht abgeschlossen und dauern an.

Lese-Modus