Freitag, 19. Oktober 2018
Titelbild
Aus dem total zerstörten Tanklöschfahrzeug musste die Gruppenführerin der Freiwilligen Feuerwehr Dornum mit schwerem Gerät befreit werden. Die Aktion dauerte rund eine Stunde. Foto: Loger
log. Dornum - 12. Januar 2018

Gruppenführerin der Freiwilligen Feuerwehr Dornum schwer verletzt

Feuerwehrfahrzeug prallt gegen Baum

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Dornum (Kreis Aurich) hat eine Gruppenführerin schwere Verletzungen erlitten. Zwei weitere Insassen wurden mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Die übrigen vier Insassen kamen vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Das 14 Tonnen schwere Tanklöschfahrzeug wurde total zerstört, der Sachschaden dürfte sich auf weit über 100.000 Euro belaufen.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag um 16.05 Uhr im Ortsteil Westerbur. Das Tanklöschfahrzeug war nach Angaben der Polizei auf der Pumpsieler Straße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, auf den weichen Untergrund der Berme geraten und schließlich gegen einen Baum geprallt.

Die auf der Beifahrerseite sitzende Gruppenführerin der Feuerwehr wurde eingeklemmt. Alarmierte Einsatzkräfte einer weiteren Wehr mussten schweres Gerät einsetzen, um die Frau zu befreien. Die Befreiung gelang erst nach etwa einer Stunde.

Die Dornumer Einsatzkräfte waren auf dem Weg zum Feuerwehrhaus der benachbarten Wehr in Westerbur gewesen, wo es eine Feuermeldung gegeben hatte.

Lese-Modus