Sonntag, 19. November 2017
Titelbild
Aus eigener Kraft konnte sich ein Kümo befreien, der auf der Ems kurzzeitig auf Grund lief. Foto: Wasserschutzpolizei
RZ. Leer - 13. November 2017

Frachtschiff läuft auf Grund und kommt aus eigener Kraft frei

Schiffsmaschine fiel kurzzeitig aus

Ein Küstenmotorschiff lief am Montagmorgen auf der Ems in Höhe der Ledamündung auf Grund. Das Schiff, das unter der Flagge von Antigua und Barbuda fuhr, kam aus einer Kraft frei und fuhr weiter Richtung Papenburg. Bis zur Klärung der Umstände wurde ein Weiterfahrverbot verhängt.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Wasserschutzpolizei um 5.40 Uhr. Das Küstenmotorschiff hatte einen kurzzeitigen Ausfall der Hauptmaschine. Das Schiff verlor dabei für kurze Zeit die Steuerfähigkeit und lief auf Grund. Nach erneutem Starten der Hauptmaschine kam das Schiff aus eigener Kraft wieder frei und konnte die Fahrt nach Papenburg fortsetzen. Die Berufsgenossenschaft Verkehr, Dienststelle Schiffssicherheit, in Hamburg verhängte bis zur Überprüfung durch die zuständige Klassifikationsgesellschaft ein Weiterfahrverbot. Die Wasserschutzpolizei Emden hat die Schiffsunfallermittlungen aufgenommen.

Lese-Modus