Dienstag, 17. Oktober 2017
Titelbild
Ein junger Mann ist gestern Nachmittag am Bahnhof in Leer festgenommen worden. Gegen den 19-Jährigen lag ein Haftbefehl vor. Foto: RZ-Archiv
RZ. Leer - 12. Oktober 2017

Haftbefehl: Ein 19-Jähriger hatte eine Gerichtsverhandlung geschwänzt

Festnahme am Leeraner Bahnhof

Ein 19-Jähriger ist am Mittwochnachmittag im Bahnhof Leer von der Bundespolizei festgenommen worden. Gegen den Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl vor, teilte die Bundespolizeiinspektion Bad Bent­heim mit.

Die polizeiliche Überprüfung des 19-Jährigen ergab, dass nach dem jungen Mann gefahndet wurde. Er sollte sich Anfang Juli wegen Diebstahls vor Gericht verantworten. Weil er nicht zur Hauptverhandlung erschien, hatte das Amtsgericht in Warburg (Nordrhein-Westfalen) die Untersuchungshaft angeordnet.

Der 19-jährige Deutsche aus dem Kreis Höxter (Nordrhein-Westfalen) wurde verhaftet und einem Haftrichter beim Amtsgericht in Leer vorgeführt.

Im Anschluss brachten ihn Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt.

Lese-Modus