Donnerstag, 17. August 2017
Titelbild
In mehreren Päckchen, die auf Borkum, Baltrum und Norderney angespült wurden, ist Kokain entdeckt worden. Foto: RZ-Archiv
RZ. Borkum/Baltrum - 19. April 2017

Staatsanwaltschaft: »Herkunft ist noch unklar« - Unbefugte Mitnahme verboten

Angespülte Päckchen mit Kokain gefüllt

In den vergangenen Tagen sind an den Stränden auf Borkum, Baltrum und Norderney mehrere Päckchen angespült worden (die Rz berichtete). Durchgeführte Untersuchungen führten jetzt zu dem Ergebnis, dass es sich um Betäubungsmittel, genauer gesagt um Kokain, handelt. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Aurich mit.

Auf Borkum wurden neun Päckchen gefunden, auf den Inseln Baltrum und Norderney wurden insgesamt zwei Päckchen gefunden. »Ob es einen Bezug zu ähnlichen Anspülungen gibt, wird derzeit geprüft. Die Herkunft ist noch unklar«, heißt es in der Mitteilung der Auricher Staatsanwaltschaft.

Die Behörde weist darauf hin, dass die unbefugte Mitnahme der Päckchen strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen wird.

Lese-Modus