Titelbild
Die Polizei konnte einen nächtlichen Raser stoppen, der mit bis zu 175 Stundenkilometern versucht hatte, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Foto: Pixabay
RZ. Leer - 16. Juli 2021

Mit Tempo 175 vor Polizei geflüchtet

Raser an Deichstraße in Leer gestoppt

Am Donnerstag gegen 23.30 Uhr konnte die Polizei in Leer bei einem nächtlichen Einsatz einen 27-jährigen Leeraner stoppen, der mit seinem Audi mit überhöhter Geschwindigkeit und
besonders rücksichtslos unterwegs war.
Der Mann war den Beamten an der Ampelkreuzung der Papenburger Straße/Bremer Straße/Hauptstraße aufgefallen. Von Papenburg kommend in Richtung Weener wechselte er mit seinem Audi auf die Linksabbiegerspur in Richtung Innenstadt, um einen Wagen links zu überholen, der geradeaus in Richtung Weener unterwegs war. Dabei überfuhr er die rot zeigende Linksabbiegerampel, um dann auf die Geradeausspur in Richtung Weener zu wechseln. Hier beschleunigte er seinen Wagen zeitweise auf etwa 175 Stundenkilometer und versuchte durch häufigen Spurwechsel, die ihn verfolgenden Polizeibeamten am Überholen mit ihrem Wagen zu hindern. Der Mann konnte dann kurz vor der Abfahrt in Richtung Deichstraße angehalten und kontrolliert werden. »Auf sein Fehlverhalten angesprochen, war sich der Mann keiner Schuld bewusst«, heißt es im Polizeibericht.
Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den 27-Jährigen eingeleitet und den Führerschein des Mannes sichergestellt. In diesem Zusammenhang wird der Fahrer des überholten Autos gebeten, sich mit der Polizei in Leer in Verbindung zu setzen, da er laut Polizei sachdienliche Hinweise geben kann.

Lese-Modus