Sonntag, 28. Februar 2021
Titelbild
Welpen-Kauf (Beispielfoto) im Internet wurde einem Ehepaar aus Leer jetzt zum Verhängnis. Foto: pixabay
RZ. Leer - 14. Januar 2021

Online-Betrug beim Welpen-Kauf

Leeraner Paar um Geld geprellt

Ein Ehepaar aus Leer ist einer Online-Betrügerin aufgesessen, als es einen Hundenwelpen kaufen wollte.

Wie die Polizei mitteilt, hatte das Paar den Welpen bei einem Online-Angebot erworben und entsprechend eine vierstellige Anzahlung für das Tier und den versprochenen Transport überwiesen. Das Tier wurde jedoch nicht an das Ehepaar übergeben. Auch konnte nach der Zahlung kein Kontakt mehr zu der angeblichen Verkäuferin hergestellt werden.

Die Polizei rät, dass Käufer, die sich für ein Haustier entscheiden möchten, möglichst auf eine anonyme Online-Anschaffung verzichten sollten. Bei Verkäufen dieser Art besteht neben dem möglichen Betrug auch das Risiko, ein Tier aus illegalem Welpenhandel zu erwerben.

Lese-Modus