Titelbild
Die von Anwohnern informierte Polizei stieß bei einer Fahndung in Tatortnähe auf die zwei Tatverdächtigen. Symbolfoto: Pixabay
RZ. Leer - 03. Mai 2021

Autoscheiben eingeschlagen: Tatverdächtige gefasst

Vier Fälle in der Pferdemarktstraße in Leer

Nachdem in der Pferdemarktstraße in Leer in der Nacht zu heute die Seitenschieben von vier Autos eingeschlagen wurden, hat die Polizei zwei mutmaßliche Täter gefasst. Ein 25-jähriger Auricher und ein 44-jähriger Leeraner stehen im Verdacht, die Taten begangen und in den jeweiligen Fahrzeugen nach Diebesgut gesucht zu haben.
Wie die Polizei heute mitteilte, wurde Anwohner im Tatzeitraum zwischen 0.35 Uhr und 0.41 Uhr durch das Geräusch der klirrenden Seitenscheiben auf das Geschehen aufmerksam. Ein Zeuge bemerkte zwei Männer, die sich vom Tatort entfernten und konnte
eine ungefähre Personenbeschreibung abgeben. Im Rahmen einer Fahndung in der Nähe der Pferdemarktstraße stießen die Einsatzkräfte der Polizei zeitnah auf die beiden Männer. Sie kommen "nach bisherigen Erkenntnissen mit hoher Wahrscheinlichkeit für die Begehung der Taten in Frage", heißt es in einer Pressemitteilung. Der Auricher habe einen Gegenstand mit sich geführt, der zuvor aus einem der angegriffenen Autos entwendet worden sei.
Die Polizei hat die Vorfälle dokumentiert und Spuren gesichert. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Lese-Modus