Titelbild
Ein Lastwagenfahrer aus den Niederlanden hat beim Emstunnel für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Archiv
RZ. Soltborg - 08. April 2021

Lkw-Ladung nicht gesichert

Niederländer löst Höhenkontrolle beim Emstunnel aus

Durch einen niederländischen Lastwagen ist am Mittwochnachmittag die Höhenkontrolle im Emstunnel (A 31) ausgelöst worden und hat dadurch für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Denn durch die Auslösung der Kontrollfunktion erfolgt automatisch eine Sperrung der betroffenen Fahrtrichtung.
Einsatzkräfte der Autobahnpolizei stellten bei der Kontrolle fest, dass der betroffene Lastwagen, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 26 Tonnen, in Fahrtrichtung Bottrop den Tunnel passieren wollte. Das auf dem Lastwagen geladene Heu war mit einer Folie abdeckt, »die aber über keine professionelle Befestigung verfügte und nur mit drei Sicherungsseilen befestigt war«, heißt es in einer Mitteilung der Polizeiinspektion Leer-Emden. Weil die Seile sich lösten, flog die Plane während der Fahrt auf und aktivierte die Warnfunktion des Emstunnels. Die Durchfahrt des Tunnels in Fahrtrichtung Bottrop konnte nach gut 15 Minuten wieder freigegeben werden.
Der 56-jährige Lkw-Fahrer wurde von den Polizisten angewiesen, die gesamte Ladung vor der Weiterfahrt komplett nochmals zu sichern. Zudem hinterlegte der Mann eine Sicherheitsleistung in Höhe des zu erwartenden Bußgeldes im eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Lese-Modus