Titelbild
Bei einer Kontrolle in Boen ging der Bundespolizei eine Autofahrerin ins Netz, die mehrfach auffällig war. Foto: Bundespolizei
RZ. Boen - 11. Oktober 2021

Unter Drogen und ohne Führerschein

Bundespolizei stoppt Frau in Boen

Am Freitagabend hat die Bundespolizei in Boen eine 40-jährige Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen. Die Frau war ohne Führerschein und unter dem Einfluss von Drogen unterwegs.
Das Auto der Frau wurde gegen 18.30 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung durch eine Streife der Bundespolizei gestoppt und kontrolliert.
Während der polizeilichen Überprüfung fanden die Bundespolizisten heraus, dass die Fahrerin des Wagens ohne Führerschein unterwegs war und dass die 40-jährige deutsche Staatsangehörige vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, heißt es weiter in der Mitteilung.
Die Bundespolizei untersagte die Weiterfahrt und hat ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Einfluss berauschender Mittel eingeleitet.
Darüber hinaus interessierte sich die Justiz in vier Fällen für den derzeitigen Aufenthaltsort der Frau. Gleich mehrere Staatsanwaltschaften hatten die 40-Jährige zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Lese-Modus