Montag, 24. Juni 2019
Titelbild
Volltrunken erschien ein Rollerfahrer auf der Polizeiwache in Bunde, um Anzeige zu erstatten. Die bekam er jetzt selbst - und verlor seinen Führerschein. Foto: RZ-Archiv
RZ. Bunde - 11. Februar 2019

Bunder wollte Anzeige erstatten

Betrunken mit dem Roller zur Wache

Diesen »Besuch« bei der Polizeiwache in Bunde wird ein 54-Jähriger so schnell nicht vergessen: Mit diversen Strafverfahren ging er wieder nach Hause, denn er war betrunken mit einem Roller zur Polizei gefahren. Der Mann aus Bunde war am vergangenen Donnerstag bei der Polizei in Bunde erschienen, um Anzeige zu erstatten. Während der Anzeigenaufnahme bemerkten die Beamten, dass er nach Alkohol roch. Da der Bunder mit einem Roller bei der Polizei vorgefahren war, führten die Beamten eine Atemalkoholmessung durch: Das Ergebnis lag bei 1,64 Promille, so die Polizei.

Somit leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein und veranlassten eine Blut­entnahme. Zudem stellten sie den Führerschein des Mannes sicher, der bis auf Weiteres keine Kraftfahrzeuge mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen darf.

Lese-Modus