• Möbelhaus Groenewold
  • Braut-Botique
  • Taxi und Mietwagen De Hoog
  • Hemmes Küchen
  • Hotel-Restaurant Knotenpunkt
  • Koenen´s Gartencenter
  • Hotel-Restaurant am Rathaus
  • Textil & Mode Müller
  • Hanneken Abendmoden
  • Kreative Haarmode
  • Brautparadies Jordan
  • Modehaus Borchers
  • Kosmetikstudio Hautnah
  • Gaststätte Schulte - Lind
  • Markthalle Ihr Blumenfachgeschäft
  • Gasthof Tepe
  • Abendlokal Pyramide
  • Meiners Modehaus
  • Textilhof D. Louis
  • Küchen Wohnhaus Bunde
  • Hotel Hilling
  • Herren-Ausstatter Wilkens
  • Mietwagen Hilbrands
  • Fleischerei Stefan Kröger
  • Friseursalon Haarmony
  • Herrenhaus Leer Rainer Kruse
Sonntag, 18. Februar 2018
Titelbild
Große Teile eines Wohn- und Geschäftsraums in Bunde standen unter Wasser. Foto: privat
RZ. Bunde - 12. Februar 2018

Feuerwehr Bunde rückt zu schwerem Wasserschaden aus - Defekte Leitung

Wasser lief aus der Eingangstür heraus

Zu einem Wasserschaden in einem Wohn- und Geschäftshaus in Bunde musste de Freiwillige Feuerwehr gegen 12 Uhr ausrücken. Pasanten hatten gesehen, dass aus der Eingangstür des Hauses an der Neuschanzerstraße Wasser lief und wählten kurz nach 12 Uhr den Notruf, als sie bemerkten, dass aus der Eingangstür Wasser herausfloss.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass das gesamte Haus unter Wasser stand. Nicht nur zur Eingangstür, sondern auch durch verschiedene Wände drang das Wasser nach außen. Da kein Eigentümer vor Ort war und telefonisch auch nicht zu erreichen war, entschied sich der Einsatzleiter, die Wohnungstür mit Spezialwerkzeug zu öffnen, so die Feuerwehr.

Im Obergeschoss wurde schnell die Ursache für den Schaden gefunden: Eine defekte Wasserleitung setzte große Teile des Wohn- und Geschäftsraums unter Wasser. Der Haupthahn wurde von den Feuerwehr-Kräften abgestellt und durch den zuständigen Energieversorger das komplette Gebäude stromlos geschaltet. Im Anschluss musste noch der Keller, der bereits 60 Zentimeter voll Wasser stand, leergepumpt werden.

Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzstelle zur weiteren Beseitigung der Schäden, an den bereits eingetroffenen Hauseigentümer übergeben werden. Die Höhe des entstandenen Schadens ist unbekannt, so die Feuerwehr in ihrer Mitteilung.

Lese-Modus