Freitag, 07. August 2020
Titelbild

RZ Firmenwelt

https://av.rheiderland.de/uploader/uploads/firmenwelt/enova-service-gmbh/30-jahre-enova/big/firmenwelt_1579260385.jpg
ENOVA-Firmengründer Helmuth Brümmer (links) gilt als Pionier in Sachen erneuerbarer Energien, und mit Sohn Hauke hat das Unternehmen auch Fahrtwind für die Zukunft bekommen. Foto: Himstedt
https://av.rheiderland.de/uploader/uploads/firmenwelt/enova-service-gmbh/30-jahre-enova/big/Enova-Seite-1-Foto-2.jpg
Seit 1996 ist Bunderhee die Heimat von ENOVA. Foto: Himstedt
https://av.rheiderland.de/uploader/uploads/firmenwelt/enova-service-gmbh/30-jahre-enova/big/Acr17464315560322501926.jpg
Repowering bringt frischen Wind in Altanlagen. Foto: privat
https://av.rheiderland.de/uploader/uploads/firmenwelt/enova-service-gmbh/30-jahre-enova/big/Acr1746431556032-523728.jpg
Mit ENOVA Value sind Windparks auch in politisch stürmischen Zeiten erfolgreich. Foto: privat
https://av.rheiderland.de/uploader/uploads/firmenwelt/enova-service-gmbh/30-jahre-enova/big/Acr1746431556032893842.jpg
Volle Kraft voraus in die Zukunft… und zwar mit dem KnowHow und der Zuverlässigkeit des ENOVA Service-Teams. Foto: privat
https://av.rheiderland.de/uploader/uploads/firmenwelt/enova-service-gmbh/30-jahre-enova/big/Acr1746431556032577844.jpg
Dietmar Buß ist Geschäftsführer von ENOVA Service. Foto: privat
21.12.2019

ENOVA Service GmbH

30 Jahre Enova


Viel Wind um Energie

Vom Wegbereiter zum Wegweiser

him Bunderhee. Das Jahr 1989 steht ganz im Zeichen von Glasnost und Mauerfall… aber in einem kleinen Büro in Leer stand ein ganz anderes Thema an erster Stelle: Die Windenergie! In einer Zeit als „Energiewende“ noch eine Art  Fremdwort war und eher als Spinnerei von Öko-Freaks abgetan wurde, beschäftigte sich der Diplom-Physiker Helmuth Brümmer trotz aller Unkenrufe intensiv mit der Nutzung erneuerbarer Energien… insbesondere der Kraft des Windes: Denn mit Wind kannte sich der Ostfriese aus, gründete die ENOVA Energiesysteme GmbH & Co.KG und bereits 1991 wurde in Terborg die erste ENOVA-Windkraftanlage in Betrieb genommen. Nur vier Jahre später entstand unter Federführung von ENOVA in Holtgaste der erste Windpark im Rheiderland. Viele weitere Projekte  an Land wie auch im Wasser wie etwa in Bunderhee oder Borkum-Riffgat folgten. Aber nicht nur in Deutschland, sondern auch zum Beispiel in Griechenland wurden Windkraft-Projekte entwickelt, geplant und umgesetzt. So gilt Helmuth Brümmer heute als ein Pionier in Sachen Wind und ENOVA als Wegweiser in Sachen nachhaltige Lösungen…. und das seit 1996 mit Firmensitz in Bunderhee und mittlerweile rund 40 Mitarbeitern, darunter übrigens auch Sohn Hauke, der seit sechs Jahren die Geschäfte gemeinsam mit seinem Vater führt. Doch nicht nur in den Wind, sondern auch in Land und Leute steckt Helmuth Brümmer seine Energie.  Schon viele Vereine und Gruppen  wurden in den vergangenen Jahren finanziell unterstützt. So konnten neben dem TV Bunde zum Beispiel auch der Reit- und Fahrverein Rheiderland, der landwirtschaftliche Naturschutzverein „Rheiderländer Marsch“, die Feuerwehren, der ehemalige Verein für Körperbehinderte heute „Open Dören“, die Jugendarbeit der Kirche oder das Hospiz-Huus in Leer auf Spenden bauen. Die Liste könnte noch endlos weitergeführt werden, denn Helmuth Brümmer hilft wo er kann. Auch die Ostfriesische Kultur liegt ihm am Herzen, so wurde nicht nur im Rheiderland schon so manches denkmalgeschützte Gebäude oder Mühle vor demRuin gerettet, auf seinem Gestüt „Polderhof“ kamen die Friesenpferde zu neuen Ehren und auch das Abschlusskonzert der „Gezeitenkonzerte“ findet seit Jahren in Bunderhee statt. Ein Engagement, das erst kürzlich mit dem niedersächsischen KulturKontakte-Preis gewürdigt wurde.

Power für die Zukunft

Repowering von Altanlagen

him Bunderhee. „Wir brauchen ein klares Ja zur Windenergie!“, so die Forderung der beiden ENOVA-Geschäftsführer Helmuth und Hauke Brümmer. Denn obwohl Klimaschutz in aller Munde ist,  wird der Windkraft wenig Auftrieb gegeben, sondern eher Steine in den Weg gelegt. Denn lange Genehmigungsverfahren und Klagen nehmen neuen Projekten oft den Wind aus den Segeln. Auch die Diskussion über die Abstandsregelung bremst den Neubau von Windkraftanlagen zusätzlich aus. Das betrifft allerdings nicht nur die Projektierer, sondern alle Beteiligten… auch von bereits bestehenden Windparks. Denn rund 6.000 Windenergieanlagen mit einer Leistung von über vier Gigawatt fallen ab 2021 aus der garantierten EEG-Vergütung. Weitere tausende Anlagen werden wohl folgen. Das bedeutet für Investoren eine hohe Unsicherheit, denn bisher war die Vergütung des eingespeisten Stroms gesetzlich geregelt. Ein Fakt, der die gesamte Branche zum Umdenken fordert… so auch die ENOVA Energiesysteme GmbH & Co.KG aus Bunderhee. Doch hier wurden bereits flexible Lösungen für einen langfristigen, wirtschaftlichen und auch sorgenfreien Weiterbetrieb von Windenergieanlagen ab dem 15. Betriebsjahr gefunden. Als Ergänzung zum Kerngeschäft der Projektierung, wurde eine weitere Geschäftssparte ins Leben gerufen: Die ENOVA Value mit dem Fokus auf das Repowering von Altanlagen.   Von der Planung bis hin zum Aufbau leistungsstärkerer Anlagen unterstützt ENOVA die Betreiber umfassend beim Repowering. Das ist zum Beispiel durch den anteiligen Ankauf und gemeinschaftliches Repowering,,aber auch durch die komplette Übernahme des Altwindparks durch das Verbundunternehmen ENOVA Value möglich. Mit langjähriger Erfahrung im Projektgeschäft, bei der technischen Betriebsführung sowie der Wartung und Instandsetzung kann ENOVA so das Risiko einer Repoweringmaßnahme minimieren, die Wertschöpfung des Windparks optimieren und so die Wirtschaftlichkeit auch ohne EEG-Vergütung garantieren. Denn auch wenn die Unterstützung aus Berlin und Brüssel noch zu wünschen übriglässt, für ENOVA-Gründer Helmuth Brümmer gibt es keine Alternative zu erneuerbaren Energien. Und so wie er schon vor 30 Jahren in Sachen Windkraft  gegen „Windmühlen“ angerannt ist, sieht Brümmer trotz aller Widrigkeiten zurzeit positiv in die Zukunft: „Wir gehen unseren Weg!“

Immer frischen Wind

Innovative Instandhaltung

him Bunderhee. Der Klügere sorgt bekanntlich vor… und so sollten auch Windparkbetreiber an die Zukunft denken. Und das mit einem Partner, der weiß woher der Wind weht. Als innovativer Wegbereiter und Pionier in der Nutzung von Windenergie kann die ENOVA Unternehmensgruppe auf drei Jahrzehnte Erfahrung und KnowHow zurückblicken. Mit der Gründung der ENOVA Service mit Dietmar Buß als Geschäftsführer wird diese Kompetenz zur nachhaltigen Verbesserung bestehender Windparks genutzt. Als einer der ersten unabhängigen Service-Dienstleister für getriebelose Windenergieanlagen bietet ENOVA so individuell angepasste Instandhaltungskonzepte. Die Leistungen erstrecken sich dabei über das gesamte Spektrum der Instandhaltung: Von der vorbeugenden Wartung und Inspektion bis hin zur Instandsetzung. Und das in Windeseile um den höchsten Energieoutput bei geringen Ausfallstunden zu erzielen.  Denn Anlagenausfälle führen unausweichlich zu einer sinkenden Rendite und stellen verschenktes Potenzial dar. Darum greift das ENOVA-Serviceteam nicht erst ein, wenn etwas nicht mehr „rund“ läuft, sondern arbeitet vorausschauend und mit großem Engagement daran, einen Leistungsabfall zu jedem Zeitpunkt zu vermeiden. Vorbeugende Instandhaltung, etwa durch vorausschauenden Austausch von Verschleißteilen, stetigem Nachfetten und präventiven Inspektionen über die Herstellervorgaben hinaus, sind wichtigste Mittel, um eine wirtschaftlich rentable und lange Lebenszeit eines Windparks zu erreichen. Auch bei Störungen, die aufgrund eines Defekts an Großbauteilen wie zum Beispiel Hauptlager, Azimutkranz, Generator oder Rotorblätter beruhen, wird sofort reagiert. Denn statt viel Wind zu machen, setzt ENOVA seit 30 Jahren alles daran den Wind effektiv zu nutzen!

» Zurück zur Übersicht